Home



Ökolandbau in Bayern

Entwicklungs- und Steigerungsbedarf auf dem Weg zum Ökoland Bayern

Bayern führt mit rund 9000 Bio-Bauern die Rangliste für den ökologischen Landbau in Deutschland an. Auch mit einer Fläche von rund 280.000 Hektar ökologisch bewirtschafteter Fläche belegt Bayern einen Spitzenrang. Diese Zahlen entsprechen knapp 8% aller Höfe und mehr als 8% der gesamten Landwirtschaftsfläche in Bayern. Doch als größtes deutsches Bundesland bedeutet dies noch nicht, dass Bayern auch den Status des Ökolandes schlechthin erreicht hätte. Die Anteile an Betrieben und Flächen liegen im Bundesdurchschnitt. Es gibt also noch viel Entwicklungs- und Steigerungsbedarf.

Der Bayerische Weg: BioRegio Bayern 2020

Dafür rief Landwirtschaftsminister Helmut Brunner im Jahr 2012 die Initiative BioRegio Bayern 2020 ins Leben. Mit dieser Initiative soll der ökologische Landbau in Bayern bis 2020 auf 12% verdoppelt und die Versorgung mit Bio-Lebensmitteln aus bayerischer Produktion deutlich ausgeweitet werden. Wichtige Meilensteine sind dabei die Öko-Modellregionen, das BioRegio Betriebsnetz, das Bayerische Bio-Siegel, die Öko-Erlebnistage und der Wettbewerb Bayerns beste Bioprodukte.
Erste Erfolge zeigen sich: In den letzten beiden Jahren haben über 1.500 Betriebe auf ökologischen Landbau umgestellt und die LVÖ Bayern konnte seit der Einführung des Bayerischen Bio-Siegels Ende 2015 mehr als 100 Lizenznehmer gewinnen.