Home



Die LVÖ Bayern informiert

Aktuelles zum Ökolandbau in Bayern

Die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. setzt sich ein für den Ausbau und die Weiterentwicklung des ökologischenLandbaus in Bayern. Die LVÖ vertritt als Dachverband der Öko-Verbände Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter die Interessen des ökologischen Landbaus in Bayern und über die Verbände deren bayerische Mitgliedsbetriebe.  


Wenn Sie regelmäßig die Meldungen der LVÖ Bayern bekommen wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an presse@lvoe.de.

Im Folgenden finden Sie unsere Meldungen.

Ihre Ansprechperson

Cordula Rutz - Geschäftsführerin
Tel: 089 4423190-11
Mail: cordula.rutz@lvoe.de

Aktuelle Pressemitteilungen

Bayerns beste Bioprodukte 2021: Seit heute sind die zehn Gewinner beim gleichnamigen Wettbewerb, den die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ) jährlich ausrichtet, offiziell. Zehn Videos auf www.bayerns-beste-bioprodukte.de zeigen, wo die Produkte herkommen, wie sie entstehen und wer die Menschen sind, die dahinterstehen. In den Kurzfilmen gratuliert Michaela Kaniber, bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den Gewinnern und zeigt sich beeindruckt von deren Engagement: „Dieser Wettbewerb zeigt wieder einmal, wie nachhaltig, innovativ und kreativ bayerische Bio-Betriebe sind!“

>> Weiterlesen

Gemeinsam mit Umwelt-, Tierschutz und landwirtschaftlichen Verbänden demonstrierte die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ Bayern) am Freitag, den 16. April 2021 vor der bayerischen Staatskanzlei für eine Agrarpolitik, die Höfe, Umwelt und Tiere besser schützt. „Der Freistaat Bayern ist in der Verantwortung, bei agrarpolitischen Verhandlungen auf Bundesebene sein Gewicht in die Waagschale zu werfen und kann auch selbst noch mehr für eine enkeltaugliche Landwirtschaft tun“, stellt Hubert Heigl, erster Vorsitzender der LVÖ Bayern, fest.

>> Weiterlesen

Erfolgsmodell Öko-Fachschulen in Bayern: 55 gemeisterte Abschlüsse 2021

Öko-Fachschulen Schönbrunn und Weilheim

Der 26. März ist ein großer Tag für die beiden Fachschulen für Agrarwirtschaft mit der Fachrichtung ökologischer Landbau in Landshut-Schönbrunn und Weilheim i.Obb.: An diesem Tag erhalten insgesamt 55 Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse als „staatlich geprüfter Wirtschafter/-in für ökologischen Landbau“. Fast alle von ihnen schließen ihre anderthalbjährige Schulzeit zusätzlich mit der Urkunde zum/zur Landwirtschaftsmeister/ -in ab. Hubert Heigl, 1. Vorsitzender der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) e.V. gratuliert den Absolventinnen und Absolventen im Namen der LVÖ-Mitgliedsverbände und betont die Bedeutung der beiden Fachschulen für die Entwicklung des...

>> Weiterlesen

Im Vorfeld der BioFach 2021, die als digitale Veranstaltung vom 17. bis 19. Februar stattfindet, melden die Mitgliedsverbände der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) positive Zahlen: Die Anzahl der Mitglieder der ökologischen Anbauverbände Naturland, Bioland, Biokreis und Demeter stieg in 2020 um knapp 2,5% auf aktuell insgesamt 7.140 Betriebe an. Die gesamte nach den Richtlinien der vier Anbauverbände bewirtschaftete Fläche liegt aktuell bei 305.661 ha, das sind 14.374 ha und damit 4,7% mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig ist deutschlandweit der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln im Corona-Jahr 2020 stark angestiegen. Hubert Heigl, erster Vorsitzender der...

>> Weiterlesen

Bundesweite Protestaktion für eine Agrarwende

Üblicherweise fahren jedes Jahr im Januar zehntausende Protestierende aus ganz Deutschland nach Berlin, um an der „Wir haben es satt!“-Demo teilzunehmen. Damit auch dieses Jahr deutlich wird, wie viele Menschen in Deutschland eine Agrarwende fordern, wurde die Aktion Fußabdruck ins Leben gerufen. Damit kann jeder an der Berliner Protest-Aktion teilnehmen, ohne selbst anwesend zu sein. Die LVÖ Bayern hat zusammen mit den weiteren Akteuren des bayerischen Agrarbündnisses am Montag in München für diese Aktion geworben (Pressemeldung). Die LVÖ-Mitarbeiterinnen und die Bayerische Bio-Königin haben ihre Fußabdrücke bereits nach Berlin geschickt.

>> Weiterlesen