• Home
  • Presse
  • LVÖ Bayern zum von der Staatsregierung angekündigten Maßnahmenpaket zum Schutz der Biodiversität - Maßnahmen für den Ökolandbau dürfen keine Mogelpackung sein

12. April 2019

LVÖ Bayern zum von der Staatsregierung angekündigten Maßnahmenpaket zum Schutz der Biodiversität - Maßnahmen für den Ökolandbau dürfen keine Mogelpackung sein

Umbau der Ressourcen für mehr Ökolandbau - Forschung, Bildung, Beratung Notwendig ist eine konsequente Umschichtung von Ressourcen hin zum ökologischen Landbau im Verantwortungsbereich der Staat...

Umbau der Ressourcen für mehr Ökolandbau - Forschung, Bildung, Beratung

Notwendig ist eine konsequente Umschichtung von Ressourcen hin zum ökologischen Landbau im Verantwortungsbereich der Staatsregierung. Dies gilt insbesondere in den für die langfristige Entwicklung des Ökolandbaus entscheidenden Bereichen der Forschung und Bildung. In diesen Themenfeldern ist ein gleichberechtigter Zugang des Ökolandbaus zu Finanzmitteln und Personal umgehend herzustellen

Ein weiteres zentrales Anliegen der LVÖ Bayern ist die geförderte Integration von Naturschutzberatung in die Beratungsleistungen der landwirtschaftlichen Beratungsorganisationen. „Die Erzeugerringe sind nah an den Betrieben – hier muss eine erfolgreiche Naturschutzberatung ansetzen“, fordert Heigl. Wichtig sei, die Angebote der Erzeugerringe in diesem Bereich auszubauen und staatlich zu finanzieren, da hier Leistungen im Sinne der Allgemeinheit erbracht würden. „Wir erwarten von der Staatsregierung, dass Sie den intensiven Arbeitsprozess der letzten Wochen würdigt und die am Runden Tisch erarbeiteten Vorschläge aufnimmt“, so Heigl weiter.

LVÖ Bayern
Die LVÖ ist die Stimme für den ökologischen Landbau in Bayern.

Adresse

Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V.
Landsberger Str. 527
81241 München

Accommodations

Tel: 089 4423190-0
Fax: 089 4423190-29
Mail: info (AT) lvoe . de
Web: www.lvoe.de

© LVÖ Bayern. All rights reserved. Powered by bioculture.